Geben Sie Einbrechern keine Chance!

Lernen Sie von uns, wie Sie ihr Haus oder Ihre Wohnung wirkungsvoll vor Einbrechern schützen können.

In unserem Leitartikel zu diesem Thema haben wir alle relevanten Fragen beantwortet und die Antworten für Sie übersichtlich aufbereitet.

Artikel lesen

Was Schlüsselhelfer Ihnen bietet…

Testberichte

Auf Schluesselhelfer.com haben wir für Sie zahlreiche Produkte aus den Bereichen Sicherheitstechnik und Brandschutz ausgiebig getestet und bewertet.

Finden Sie heraus, welche Produkte im Test am besten abgeschnitten haben und erfahren Sie, auf welche Dinge Sie beim Kauf der Produkte achten sollten!

Schlüsseldienst

An unseren lokalen Standorten in ganz Deutschland betreiben wir für Sie einen zuverlässigen und fairen 24-Stunden Schlüsseldienst.

Erfahren Sie, in welchen deutschen Städten Ihnen der Schlüsselhelfer Schlüsseldienst bereits zur Verfügung steht und wie Ihnen unser Schlüsseldienst weiterhelfen kann!

Schlüsselhelfer Blog

In unserem Schlüsselhelfer Blog veröffentlichen wir in regelmäßigen Abständen interessante Inhalte zu den Themen Sicherheitstechnik, Einbruch- und Brandschutz.

Sehen Sie nach, welche Artikel wir zuletzt veröffentlicht haben oder stöbern Sie ein wenig in unseren alten Artikeln, um sich kostenlos Expertenwissen anzueignen!

Kürzlich veröffentlichte Artikel

Einbruchschutz Trends 2017: Alles, was Sie wissen müssen

Es ist keine neue Nachricht, dass die Zahl der Einbrüche jährlich steigt. Laut verschiedenen Statistiken wird in Deutschland sogar alle drei Minuten eingebrochen. Einbrüche sind unschöne Erlebnisse, die noch lange haften bleiben. Neben den materiellen Schäden, Zerstörung und Diebstahl sind es vor allem die Verletzung der Privatsphäre und der Verlust des Sicherheitsgefühls im eigenen Zuhause, die noch lange Zeit zu schaffen machen. Dabei finden Einbrüche über das gesamte Jahr verteilt statt, oftmals aber in der Urlaubszeit. Die meisten Einbrüche können verhindert werden, wenn Sie selbst Maßnahmen zum Schutz gegen Einbrecher vollziehen. Das Hauptziel dabei ist es, es den Einbrechern so schwer wie möglich zu machen. Denn oftmals ist es die Schuld der eigenen Unachtsamkeit, dass es zu Einbrüchen kommt. Angeklappte Fenster oder Türen oder auch ein voller Briefkasten bei längerer Abwesenheit sind deutliche Zeichen für Einbrecher. Hauptgrund für Einbrüche ist jedoch eine fehlende oder mangelhafte Sicherheitstechnik. Besonders Türen und Fenster müssen ausreichend gesichert sein, um Einbrüche zu verhindern. Sie sind das Hauptziel der Einbrecher, da diese oft den einfachsten Weg wählen. Stoßen die Übeltäter beim Versuch jedoch auf Hindernisse, brechen sie den Versuch eines Einbruchs sehr schnell ab. Fakt ist, einen 100%igen Schutz gegen Einbrecher gibt es nie – aber Sie können es den Einbrechern sehr schwer machen, ihren Plan in die Tat umzusetzen und Ihr Zuhause schützen. Mittlerweile haben sich einige Trends beim Einbruchschutz etabliert, die wir Ihnen vorstellen möchten. Intelligent vernetzte Technologien – Smart Home und Co. Im Zeitalter der neuen Medien und Technologien kommt auch das Handy oder Smartphone beim Einbruchschutz zum sinnvollen Einsatz. Mit einer Smart Home oder der Gira HomeServer App können Sie ganz... mehr lesen

Vor Notdienst Abzocke schützen – was Sie tun sollten, wenn es in Ihrer Stadt noch keinen Schlüsselhelfer Schlüsseldienst gibt oder Sie einen anderen Notdienst benötigen

Wenn Sie sich vor Schlüsseldienst Abzocke schützen möchten, dann sollten Sie ganz einfach beim Schlüsselhelfer-Partner in Ihrer Stadt anrufen – diesen Rat geben wir Ihnen, zugegeben, nicht ganz unvoreingenommen. Aber als treuer Leser unseres Ratgebers zum Thema Einbruchsschutz und Sicherheitstechnik, hätten Sie sich wahrscheinlich auch ohne unseren Rat für einen der zahlreichen Schlüsselhelfer Schlüsseldienste in Deutschland entschieden? Doch was tun, wenn es in Ihrer Stadt noch keinen Schlüsselhelfer Schlüsseldienst gibt oder Sie gar keinen Schlüsseldienst suchen, sondern irgendeine andere Art von Notdienst? In diesem Artikel möchten wir Ihnen verraten, wie Sie sich am besten durch die immer mehr um sich greifende Abzocke durch Notdienste schützen können. Die 4 Goldenen Regeln, die Ihnen dabei helfen beim Notdienst nicht zu viel zu bezahlen Am einfachsten schützen können Sie sich als Verbraucher, wenn Sie ganz einfach die 4 Goldenen Regeln beachten, die wir Ihnen an dieser Stelle präsentieren möchten. Wenn Sie sich an diese Verhaltensregeln halten ist es unwahrscheinlich, dass Sie jemals wieder zu viel bezahlen werden: Setzen Sie, wann immer möglich auf lokale Anbieter: Lokale Anbieter haben den Vorteil, dass diese eine kürzere Anfahrt haben als Anbieter, die aus einer anderen Stadt zu Ihnen kommen. Das senkt die Kosten. Außerdem haben viele lokale Dienstleister auch das Gefühl, sie hätten „einen Ruf zu verlieren“, weshalb hier in der Regel keine Wucherpreise zu erwarten sind. Seien Sie jedoch auf der Hut – denn nicht jeder Notdienst, der den Anschein erweckt, ein lokaler Dienstleister zu sein, ist am Ende auch tatsächlich einer. Wickeln Sie, wenn Sie können, Aufträge über einen Experten für Schadenmanagement ab: Die Firma Schadenengel hat sich, unserer Einschätzung nach, als bundesweit... mehr lesen

Digitaler Nachlass – eines der am meisten unterschätzten Themen in Sachen Datensicherheit

Haben Sie schon einmal den Begriff „Digitaler Nachlass“ gehört? Die Chancen, dass dem so ist sind nicht ganz so hoch, denn Berichte wie dieser im Jahr 2015 im Spiegel veröffentlichte Artikel zeigen, wie unbedarft die meisten Menschen noch immer mit diesem Thema umgehen. Als „geradezu nachlässig und naiv“ bezeichnet ein Experte für Datenschutz in einem Interview mit uns das Verhalten der meisten Bundesbürger in Bezug auf ihren digitalen Nachlass. Die wenigsten hätten sich jemals überhaupt mit dem Thema beschäftigt. Andere hingegen seien einfach der Meinung, dass in dieser Hinsicht kein Handlungsbedarf bestehe. Warum der digitale Nachlass noch immer ein stark unterschätztes Thema ist Es gibt bis jetzt keine Studie oder irgendwelche anderen erwähnenswerten Versuch von irgendjemanden, um herauszufinden, warum die meisten Bundesbürger ihr digitales Erbe noch immer so sehr unterschätzen. Man darf nicht vergessen – ein beträchtlicher Teil unseres Lebens findet inzwischen im Internet statt. Durchschnittlich verbringen wir inzwischen täglich 1,7 Stunden pro Tag im Internet. Bei Nutzern unter 36 Jahren sind es 2,2 Stunden am Tag. Bei Nutzern unter 25 Jahren liegt die tägliche Stundenzahl im Durschnitt sogar bei 2,7. Diese genauen Zahlen haben wir einer Studie britischer Marktforscher aus dem Jahr 2015 entnommen. Dass dabei eine Menge an Daten produziert werden, das sollte jedem klar sein. Auch, dass die meisten dieser Daten nach dem Tod eines Individuums keine weitere Relevanz mehr haben, ist unstrittig. Doch was ist mit Zugängen für Online-Banking Accounts? Was ist mit wertvollen Erinnerungsfotos, die seit 10 Jahren nur noch in digitaler Form gespeichert werden? Was ist mit anderen Dingen, die von Wer sind, von denen die Angehörigen noch nicht einmal die leiseste Ahnung... mehr lesen

Schlüsselhelfer Augsburg

Wellenburger Straße 3
86199 Augsburg, Bayern

Telefon: 0821 / 808 3007
Web: http://augsburg.schluesselhelfer.com/

Kontakt

Noch Fragen? Schreiben Sie uns einfach eine E-Mail!

CAPTCHA-Code (bitte in das Feld direkt unterhalb übertragen): captcha