pyrotechnik

Immer wieder wird Pyrotechnik missbraucht oder zu leichtsinnig und ohne Fachwissen verwendet (https://www.pyroweb.de/blog/pyrotechnik-wird-immer-wieder-missbraucht/). Gerade an Silvester häufen sich dabei die Unfälle und Verletzungen in Zusammenhang mit Pyrotechnik, wobei oftmals Alkohol im Spiel ist (http://www.ndr.de/ratgeber/Was-Sie-beim-Boellern-beachten-muessen,silvester450.html). In diesem Artikel möchten wir Ihnen dabei helfen, zu einem sicheren Umgang mit Pyrotechnik und Feuerwerken zu gelangen – egal zu welchem Anlass.

Nur in Deutschland zugelassene Pyrotechnik an den dafür vorgesehenen Orten verwenden

Der wichtigste Punkt gleich zum Anfang – nutzen Sie ausschließlich in Deutschland zugelassene Pyrotechnik und lassen Sie unbedingt die Hände von Böllern und Raketen, die aus zweifelhaften Quellen stammen, oftmals aus dem Ausland. Viele der schlimmsten Unfälle stammen von dieser Art von Feuerwerk.

Produkten aus dem Supermarkt, Fachgeschäft oder renommierten Online-Handel können Sie in der Regel vertrauen. Bei ominösen Händlern, die „aus dem Koferraum“ verkaufen oder Bekannten, die Artikel aus dem Ausland importieren wird hingegen abgeraten. Auch von Eigenbauten sollten Sie natürlich tunlichst Abstand nehmen.

Zuletzt sollten Sie Pyrotechnik natürlich nur an den dafür vorgesehenen Orten verwenden – also nicht in Innenbereichen. Die Folge kann ein schwerer Wohnungsbrand sein, wie Sie es etwa in dieser Geschichte nachlesen können: http://www.focus.de/regional/videos/dachstuhl-in-stuttgart-abgebrannt-50-kilogramm-feuerwerk-rettungskraeften-kommt-bei-loescharbeiten-silvesterarsenal-entgegen_id_6424322.html

Vorsicht bei der Lagerung von Feuerwerksartikeln

Vorsicht ist, wie Sie anhand des eben verlinkten Artikels erkennen können, auch geboten wenn Sie Pyrotechnik lagern. Denn wenn eine Flamme oder Zündquelle in die Nähe der Pyrotechnik kommt, kann diese auslösen, explodieren und letztlich einen Brand auslösen, von dem Sie im schlimmsten Fall zunächst einmal nichts mitbekommen werden – bis es zu spät ist.

Ein Rauchmelder ist also obligatorisch, wenn Sie bei Ihnen zu Hause Pyrotechnik lagern möchten – alles andere kann tendenziell sehr gefährlich werden.

Im Idealfall bestellen Sie Feuerwerksartikel ein paar Tage bevor Sie benötigt werden. Ohnehin wird Pyrotechnik bei nicht professioneller Lagerung nicht unbedingt besser, weshalb sie in dafür vorgesehenen Lagern von Händlern in der Regel auch besser aufgehoben sind.

Alkohol und Pyrotechnik sind eine gefährliche Kombination

Eine ganz und gar gefährliche Kombination ist Pyrotechnik zusammen mit Alkohol. Hierdurch entstehen mit unter die gefährlichsten und schlimmsten Unfälle in Zusammenhang mit Pyrotechnik, die es überhaupt nur gibt.

Vor allem an Silvester sollten Sie es mit dem Alkohol also besser nicht übertreiben, wenn Sie in der Nacht noch Böller und Raketen abfeuern wollen.

Weitere Tipps zum Brandschutz und Regeln zum Umgang mit Pyrotechnik, speziell an Silvester, finden Sie in diesem Artikel: http://www.heimwerker.de/haus/sicherheit-und-schutz/brandschutz/silvester-sylvester-feuerwerk.html

Welche Maßnahmen ergreifen Sie, damit Pyrotechnik ein sicheres Vergnügen bleibt? Hinterlassen Sie uns Ihre Antwort in den Kommentaren und tragen Sie Ihren Teil zur Diskussion unterhalb dieses Artikels bei!

Teilen Sie diesen Beitrag!

Hat Ihnen dieser Beitrag geholfen oder haben Sie ihn ganz einfach spannend gefunden? Bitte unterstützen Sie unsere Arbeit, indem Sie ihn mit Ihren Freunden auf Facebook, Twitter oder Google Plus teilen!