Horse looking out of a stall. Close up muzzle

Eine Stallkamera kann viele Nutzen erfüllen. In erster Linie geht es aber natürlich um die Sicherheit der Pferde.

Im Pferdestall kann so Einiges passieren. Nicht auszudenken, wenn Sie als Besitzer zu spät kommen, wenn es Ihren Pferden schlecht geht. Mit der passenden Überwachungskamera behalten Sie Ihren Pferdestall immer im Blick und Ihnen entgehen keinerlei Neuigkeiten von Ihren Lieblingen mehr.

Mögliche Einsatzbereiche für Stallkameras

Stallkameras können besonders vielseitig eingesetzt werden. Sie bieten die Möglichkeit von überall aus zu jedem erdenklichen Zeitpunkt einen Blick in die Box zu werfen, sodass Sie das Wohlbefinden Ihrer Vierbeiner jederzeit anhand von Bild und Ton kontrollieren können.

Besonders bei der Überwachung kranker Pferde oder einer nahenden Fohlengeburt eignen sich Überwachungskameras im Pferdestall ideal. Schnell können gerade zwischen den Pferden und den Azubis einmal kritische Situationen auftauchen. Bekommen Sie dies über die Stallkamera mit, können Sie sofort eingreifen und Schlimmeres verhindern. Pferdedieben oder –Peinigern kann durch die Bilder mit etwas Glück zudem das Handwerk gelegt werden.

Wer könnte zudem besser für Ihren Betrieb werben, als die Tiere selbst? Mit der Stallkamera werten Sie nicht nur Ihre Homepage, sondern auch Ihren Betrieb auf und können live und in Farbe zeigen, in welch gutem Zustand sich die Boxen und die komplette Anlage befinden. Auch alle Interessenten, die gerne ein Pferd in Ihrem Stall einstellen möchten, können von dem zusätzlichen Service durch die Überwachungskameras profitieren und werden damit Ihren Stall denen der Konkurrenz vorziehen.

Jetzt auf unserer Seite passende Überwachungskamera finden!

Welche Kamera ist die richtige für den Pferdestall?

Die Auswahl an Überwachungskameras ist groß, sodass Sie als Kunde die Qual der Wahl haben. Grundsätzlich lässt sich festhalten, dass Kameras, die mit analoger Technik arbeiten, bereits etwas überholt sind und sich nur in Ausnahmefällen wirklich gut eignen. Je nachdem, wofür die Bilder später eingesetzt werden sollen, kann eine HD-Kamera durch ihre hohe Auflösung sinnvoll sein. Besonders zu empfehlen sind Netzwerkkameras, die dann auslösen, wenn sich im Stall etwas tut. Sie eignen sich, wenn nicht die Überwachung der Pferde an sich, sondern der Schutz vor Dieben und Peinigern an erster Stelle steht.

Die Aufzeichnung beginnt beispielsweise, sobald jemand den Raum betritt. Dann wird eine SMS an die jeweilige Telefonnummer gesendet und Sie werden über die Vorkommnisse informiert. Egal, an welchem Ort Sie sich gerade befinden, können Sie bei einer Netzwerkkamera über den PC oder ein mobiles Endgerät genau sehen, was gerade im Stall vor sich geht.

Besonders zu empfehlen sind kabellose Kameras. Diese müssen über einen starken Sender mit extrem hoher Reichweite verfügen. Dann stellen die Wände zwischen der Kamera und dem Empfänger kein Problem dar. Zudem ist es besonders wichtig, dass das gewählte Kamerasystem sich auf mehrere Kameras erweitern lässt. Auf diese Weise können beispielsweise Boxen und Außenbereiche gleichermaßen überwacht werden.

Je nachdem, wo die Überwachungskamera im Pferdestall angebracht werden soll, ist es sinnvoll ein wasser- und wetterfestes Modell auszuwählen. Das Gerät muss sowohl bei Tag, als auch bei Nacht für eine exzellente Bildqualität sorgen. Bei Nacht gelingt dies am besten mithilfe eines Infrarot-Nachtlichts mit großer räumlicher Ausleuchtung. So können beispielsweise die Vorkommnisse im kompletten Stall überwacht werden.

Ein Weitwinkelobjektiv sorgt dafür, dass alle Bereiche des Stalls optimal eingesehen werden können und sich dort beispielsweise niemand verstecken kann.

Teilen Sie diesen Beitrag!

Hat Ihnen dieser Beitrag geholfen oder haben Sie ihn ganz einfach spannend gefunden? Bitte unterstützen Sie unsere Arbeit, indem Sie ihn mit Ihren Freunden auf Facebook, Twitter oder Google Plus teilen!